Spannsätze

RfN 7013.1

Axiale Nabenfixierung, ausgezeichneter Rundlauf und sehr gute Demontierbarkeit

Der Spannsatz RfN 7013.1 hat die gleichen positiven Eigenschaften wie RfN 7013.0, unterscheidet sich jedoch durch den hochgezogenen Flansch. Dadurch ist die Nabe bei der Montage axial fixiert und zudem wird eine hohe Planlaufgenauigkeit erzielt. Eine höhere Anzahl von Schrauben garantiert nahezu das gleiche hohe übertragbare Drehmoment wie bei den Spannsätzen RfN 7013.0.
Beispielanwendungen: Kranlaufräder, Kupp­lung­en, Zahnräder, Schwungräder, Lüfterräder

Produkteigenschaften

  • Ausgezeichneter Rundlauf und sehr gute Demontierbarkeit – mit diesen Spannsätzen wird ein besonders guter Rundlauf zwischen den verspannten Teilen erreicht. Der Flansch ist an der kritischen Stelle verstärkt. Dies verhindert ein Durchbiegen und Abheben des Innenringes während der Montage und eine gute Demontierbarkeit ist sichergestellt.
  • Höhere Drehzahl – die Spannsätze bleiben formgenau während der Montage und sind daher für hohe Drehzahlen geeignet.
  • Hohe Radiallasten – aufgrund der hohen Materialfestigkeit ist der Spannsatz für hohe Radiallasten besonders geeignet.
  • Axiale Nabenfixierung – zusätzlich wird durch den hochgezogenen Flansch die Nabe bei der Montage axial fixiert und außerdem eine hohe Planlaufgenauigkeit erzielt.
  • Hohes Drehmoment – eine höhere Anzahl von Schrauben sichert das nahezu gleiche hohe übertragbare Drehmoment wie RfN 7013.0.

Spannsatz-Einbau

Die Spannsätze werden leicht geölt und einbaufertig angeliefert. Die Werte für T, Fax, pW und pNgelten für Spannsätze im Anlieferungszustand.

Oberflächen

Für Welle und Nabenbohrung Ra = 1,6 μm

 

Toleranzen

Wir empfehlen folgende Einbautoleranzen

Welle: h8; Nabe: H8

 

Anordnung mehrerer Spannsätze RfN 7013.1

Anordnung nur von 2 Seiten möglich. Bei Verwendung mehrerer Spannsätze zur Steigerung der Übertragungswerte, ist der Verspannungssystematik Rechnung zu tragen.

Veränderung der Schraubenanziehdrehmomente

Eine Veränderung der in der Tabelle angegebenen TA-Werte ist nicht zulässig

Baureihe
Artikel-Nr.
d
mm
D
mm
L
mm
L1
mm
L3
mm
T
N/mm²
Fax
kN
pw
N/mm²
pN
N/mm²
nscDGTA
Nm
m
kg

Bilder & Zeichnungen

RINGFEDER® Spannsätze – Wie werden sie eingesetzt?

Wie können wir Ihnen helfen?